설교 말씀

Predigttext

Download:

Predigttext 05.04.2020

=========================================================

Das Leid Christi (Markus 11,1-11)

Heute ist Palmsonntag. Der Palmsonntag ist der letzte Sonntag vor Ostern und der Beginn der Leidenswoche Christi. Vor 2000 Jahren, genau an diesem Sonntag, ist Jesus auf einem Füllen in die Stadt Jerusalem eingezogen. Die Leute zogen ihre Gewänder aus und legten sie auf den Boden, damit Jesu drüber reiten konnte. Sie wedelten mit Palmzweigen und hießen Jesus als König und Messias willkommen. Sie riefen „Hosanna“ und freuten sich. Sie glaubten an den Messias. Sie glaubten daran, dass der verheißene Messias sie von der römischen Besatzung befreien und ein neues Königreich errichten würde. Aber Jesus hatte ein anderes Ziel vor Augen, als er nach Jerusalem ritt. Er hatte ein ganz klares Ziel. Sein Ziel war der Kreuzestod.

Manchmal haben wir unsere eigenen Vorstellungen von Gott und vom Glauben. Und wir führen unser Glaubensleben nach diesen Vorstellungen. Wir denken, dass alles gut läuft, wenn wir an Jesus glauben. Und das ist auch nicht falsch. Aber als wahre Christen müssen wir zuerst Jesu Kreuz und Tod verstehen, um seine Gnade, seinen Segen und seine Freude wertzuschätzen. Wenn wir das Kreuz und den Tod Jesu nicht verstehen, dann ist es schwer das Christentum zu verstehen. Denn Jesu Kreuzestod ist das zentrale Thema unseres Glaubens. Wenn wir nicht verstehen, warum Jesus vor 2000 Jahren an einem Kreuz starb, dann werden wir nicht verstehen was es heißt ein Christ zu sein.

Heute beginnt die Leidenswoche Christi. In der Leidenswoche meditieren wir über das Leid und Kreuz Christi. Ich möchte darüber sprechen, was das Kreuz für Jesus bedeutete und was das Kreuz für uns bedeutet. Was bedeutete das Kreuz für Jesus? Um es mit einem Wort zu sagen: Leid. Das Kreuz bedeutete für Jesus Leid. Es gibt niemanden, der Leid mag. Jeder möchte dem Leid entgehen. Aber Jesus erfuhr unmittelbar durch das Kreuz, was Leid bedeutete. Wenn wir Schwierigkeiten und Problem haben, wenn wir Leid erfahren, dann fragen wir uns manchmal, ob Gott unsere Situation versteht. Aber Gott versteht sehr gut unsere Situation. Gott selbst hat Leid erfahren. Und es gibt niemanden, der Leid besser verstehen wird als Gott. Welches Leid hat Jesus am Kreuz erfahren. Drei Dinge, die ich mit euch teilen möchte:

1. Jesus hat am Kreuz körperlich gelitten. Nachdem die römischen Soldaten Jesus ans Kreuz nagelten, da hing Jesus am Kreuz für mehr als sechs Stunden. Die Kreuzigung war einer der brutalsten Hinrichtungsmethoden, die es jemals gab. Das Johannesevangelium beschreibt wie Jesus sagt, „Mich dürstet“. Es war nicht einfach nur ein Durst, so wie wir ihn kennen. Es war nicht eine Bitte nach einem Glas Wasser. Nein, diese Wort waren Worte, die sein unvorstellbares Leid ausdrückten. Es war ein Schrei des Leides. Nicht nur die Schmerzen, sondern das trockene Klima, das verlorene Blut, die Atemnot, die angespannten Nerven, all das führte zum Durst. Es war ein Ausdruck absoluten Leidens. Obwohl er Gott ist litt er über unsere Vorstellungen hinaus als vollkommener Mensch körperlich am Kreuz.

2. Jesus hat am Kreuz emotional gelitten. In Markus 14 steht geschrieben, dass Jesus in der Nacht, als er gefangen wurde, in den Garten Gethsemane ging, um mit seinen Jüngern zu beten. Jesus hatte Angst, und deshalb bat er seine Jünger mit ihm zu beten. Aber als sie Jesus gefangen nehmen wollten, da flohen seine Jünger. In der dunkelsten Stunde verließen die Jünger ihren Meister. Jesus wusste nur allzu gut was Angst, Einsamkeit und Verrat bedeutete.
Und in Jesaja 53 können wir lesen, dass Gott die Sünden der Menschheit auf Jesus legen würde. Kannst du dir den mentalen Stress vorstellen, den Jesus auf sich nahm? Wir fühlen uns schon schuldig, wenn wir eine kleine Sünde begangen haben, aber Gott lud Jesus die Sünden der Menschheit auf. Dieses Last selbst war unvorstellbares Leid und absoluter mentaler Stress.

3. Jesus hat am Kreuz geistlich gelitten. Wer ist Jesus? Jesus ist Gott. Er war mit dem Vater in aller Ewigkeit. Aber Jesus legte alle Herrlichkeit des Himmels ab, er legte alle Macht und Autorität ab, um Mensch zu werden und in diese Welt zu kommen. Und als er die Sünde der Menschheit auf sich lud und am Kreuz hing, da erfuhr er zum ersten Mal eine Trennung vom Vater. Er war in aller Ewigkeit zusammen mit dem Vater, und auf einmal verließ ihn der Vater, als er am Kreuz hing. Wie schrecklich musste es für ihn gewesen sein? Jesus rief am Kreuz, „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ Warum verließ ihn der Vater? Weil Gott heilig ist. Der Vater konnte nicht eins sein mit seinem Sohn Jesus, der alle Sünde der Welt am Kreuz auf sich lud. Deshalb verließ ihn der Vater. Weil Heiligkeit und Sünde nicht koexistieren können. Das Kreuz bedeutete für Jesus die Trennung vom Vater.

Keiner litt so wie Jesus. Er litt körperlich, emotional und geistlich. Niemand weiß besser als Jesus was Leid bedeutet. Das ist die Bedeutung des Kreuzes für Jesus. Was bedeutet dann das Kreuz für uns? Vier Dinge.

1. Das Kreuz bedeutet für uns Stellvertretung. Jesus ist an unserer Stelle für unsere Sünden gestorben. Jesus erhielt die Strafe, die ich hätte eigentlich bekommen müssen. Ich hätte eigentlich am Kreuz sterben müssen. Aber Jesus starb an meiner Stelle für mich. Wenn ich weltliche Gesetze breche, dann bekommen ich eine Strafe. Dasselbe gilt auch für Gottes Gesetz. Die Bibel sagt, dass jeder Mensch ein Sünder ist. Es gibt keinen vollkommenen Menschen. Jeder ist ein Sünder verurteilt zum Tode. Aber Jesus entschied sich dazu an unserer Stelle statt die Sünden zu bezahlen, indem er am Kreuz für uns starb. Er entschied sich dazu an unserer Stelle statt zu leiden. Das ist die Bedeutung des Kreuzes für uns.

2. Das Kreuz bedeutet für uns Erlösung. Das griechische Wort für „Erlösung“ ist dasselbe Wort wie „Freiheit“ für einen Sklaven, den man auf einem Markt gekauft hatte. In einem geistlichen Sinne sind wir alle Sklaven der Sünde. Aber durch das Kreuz Christi sind wir alle von der Sünde befreit worden. Die Bibel sagt, dass die Wahrheit uns frei machen wird. Was ist Wahrheit? Wer ist Wahrheit? Die Wahrheit ist Jesus Christus, der für mich am Kreuz gestorben ist und mich von meinen Sünden erlöst und befreit hat. Das ist die Bedeutung des Kreuzes für uns.

3. Das Kreuz bedeutet für uns Versöhnung. Vor dem Kreuzestod Christi waren wir von Gott getrennt. Und auch von unserem Nächsten, durch Hass, Neid, Egoismus, Bitterkeit, usw. Aber durch das Kreuz wurde unsere Beziehung zu Gott wiederhergestellt. Wir wurden versöhnt. Und auch unsere Beziehung zu unserem Nächsten wurde wiederhergestellt und versöhnt. Jesus Christus hat durch das Kreuz unsere Beziehung zu Gott versöhnt. Nun können wir Gemeinschaft mit ihm und mit unserem Nächsten haben.

4. Das Kreuz bedeutet für uns Sieg. Die Menschen fürchten am aller meisten den Tod. Alle Menschen fürchten den Tod. Und das weiß auch Satan. Deshalb nutzt er den Tod, um in unseren Herzen Angst, Sorgen und Unsicherheit zu säen. Aber wir brauchen uns nicht zu fürchten! Weil der Jesus, an den wir glauben, am Kreuz den Tod besiegt hat. Er hat Satan besiegt und auch wir, die wir an Jesus glauben, können diesen Sieg beanspruchen. In Christus haben wir den Tod überwunden. Das ist die Bedeutung des Kreuzes für uns.

Das Kreuz bedeutete für Jesus Leid. Aber für uns bedeutet das Kreuz Stellvertretung, Erlösung, Versöhnung und Sieg. Die Predigt heute hat eine ganz klare Message. Es ist Leid. Nicht unser Leid, sondern das Leid Jesu. Durch das Kreuz hat Jesus unvorstellbares Leid auf sich genommen. Aber für wen? Für uns! Um uns zu retten. Für Jesus bedeutete das Kreuz den Tod, aber für uns das Leben und die Gnade. Diese Woche ist die letzte Woche vor Ostern. Es ist die Leidenswoche Christi. Mögest du eine Woche lang über das Leid Christi meditieren und darüber nachdenken, was das Kreuz für dich bedeutet, und wie du vor dem Kreuz zu leben hast. Mögest du in dieser Woche die unglaubliche Gnade und Liebe Gottes neu erfahren. Amen.